1. Trainingswochenende des Jahres in Kienbaum bei Berlin

Nachdem sich am Freitagnachmittag fast alle Athleten des Tri Team Hamburgs durch Schnee und Verkehr nach Kienbaum durchgekämpft hatten, war der gelassene Teil der Saisonvorbereitung vorbei. Dies wurde allen bereits bei der ersten Schwimmeinheit am Freitagabend bewusst.

Im Bundesleistungszentrum sollte an diesem Wochenende insbesondere die Verbesserung der Schwimmleistung im Mittelpunkt stehen. Deswegen wurden an den drei Tagen in vier Schwimmeinheiten rund 16km geschwommen. Hierbei wurde auch ein 400m Test absolviert, um erste Einschätzungen für die kommende Saison machen zu können. Neben vielen Kilometern Kacheln zählen standen auch Stabi-Übungen und Laufeinheiten auf dem Programm.

Bei letzteren sorgte der Schnee für die ein oder andere unerwartete Abkühlung in Form eines Schneeballs. Damit dies alles in den straffen Zeitplan passte, klingelte der Wecker auch sehr früh und es wurden vor dem Frühstück bereits die ersten Einheiten geschafft. Das kraftzehrende Training machte sich dann vor allem beim Essen in den Riesenportionen und mehreren Gängen zum Buffet bemerkbar, schließlich mussten die Energiereserven wieder gefüllt werden.

Insgesamt war das Wochenende ein voller Erfolg: Es wurden Neuigkeiten, Trainingspläne und erste Einteilungen für die Ligen besprochen und gemeinsame Trainingseinheiten absolviert, aber vor allem wurde viel Zeit als Team verbracht und die Stimmung ist verdammt gut! Dies alles wäre ohne eine strukturierte Organisation durch unsere Trainer und Organisatoren nicht möglich gewesen! An dieser Stelle auch ein Dankeschön an das Bundesleistungszentrum Kienbaum.

Die nächsten Wochen werden wir nun durch dieses erste Highlight hoch motiviert unser Training steigern, um uns optimal für die Saison vorzubereiten, damit wir im Sommer angreifen können!

 

Lasst die Haare wehen – Euer Tri Team Hamburg 😉