2.BuLi – Ligafinale in Grimma

Samstag Morgen um 12 Uhr sollte es los gehen und so trafen wir uns wie immer im Olloweg, um gemeinsam zum, für dieses Jahr, letzten Zweitligawettkampf nach Grimma zu fahren.

Nach der Ankunft in dem schönen Städtchen an der Mulde ging es nach einem schnellen Check-In für die Athleten (noch ohne Kapitän Michi) auf die Radstrecke, um diese zu inspizieren, was aufgrund der verwinkelten und hügeligen Strecke sehr wichtig war.

Anschließend ging es für die Athleten und unsere Supporter (Familie Heller) zum Italiener, während Robert und Kim zur Wettkampfbesprechung gingen, um die letzten Details zum Ablauf zu erfahren und die Startunterlagen für den am folgenden Tag stattfindenden Wettkampf abzuholen.

Nach dem Essen ging es dann schließlich zurück zum Hotel, wo schon bald die Lichter ausgemacht wurden, um ausgeruht in den wichtigen und langen Wettkampfsonntag zu starten.

IMG_0877

Nächtlicher Waffentransport

Am frühen Sonntagmorgen kamen dann auch Hauke, Michi Schütt, Nora und Micha Dohse an. Vielen Dank an Michi, der an diesem Wochenende trotz anderer Termine Teamgeist gezeigt hat und auch eine schlaflose Nacht in Kauf nimmt, um sein Team zu unterstützen.

IMG_0884Nach einem sehr guten Frühstück ging es dann zum Ort des Geschehens.

Die Ausgangslage war spannend. 3 Platzpunkte und ca. 30 Platzziffern hinter den Weimarer Ingenieuren auf Platz vier liegend, wollten wir noch einmal angreifen, um eine jetzt schon wirklich grandiose Saison, vielleicht doch noch auf dem Podest zu beenden.

 

Das Wettkampfformat war vielversprechend: Ein Prolog (12,6km Rad + 3,75km Lauf) gefolgt von einem Jagdrennen (750m Schwimmen + 23km Rad + 5km Laufen) sollte unserer Mannschaft liegen.

Der Prolog startete um 9 Uhr von einer Rampe, wobei die Athleten im 15 Sekunden Takt auf die Strecke geschickt wurden. Die Reihenfolge unserer Athleten: Julian Fritzenschaft, Michi Schütt, Robert Kores, Max Schröter und zum krönenden Abschluss Fabian Günther.


Alle lieferten wie erwartet einen starken Prolog ab und konnten sich eine gute Ausgangslage verschaffen, wobei Fabian leider kein Glück hatte und die komplette Strecke alleine bewältigen musste.

Platzierungen nach dem Prolog: Julian 8., Max 14., Robert 19., Michi 33. und Fabian 53.

Nach einer ca. dreistündigen Pause ging es um Punkt 13 Uhr für den ersten Mann ins Wasser. Unsere Jungs folgten nach und nach.

IMG_1256

Ruhe vor dem Sturm…

Während Julian durch eine gute Schwimmleistung und einen schnellen Wechseln mit der zweiten Radgruppe auf die Strecke ging, überzeugte Michi mit einer hervorragenden Schwimmleistung und stieg nur kurz hinter Julian aus dem Wasser.IMG_1316

Mit einigen anderen Athleten verpasste er die 2. Radgruppe ganz knapp, konnte dann aber mit diesen gemeinsam auf die dreimal zu fahrende Strecke gehen. Max, Robert und Fabian folgten mit etwas Abstand, wechselten aber schnell und motiviert aufs Rad.


Auf dem Radkurs arbeiteten alle unsere Jungs hart, was aufgrund der versprengten Gruppen und der Passivität vieler Athleten in den unterschiedlichen Gruppen nicht leicht war. Die Jungs kämpften und gingen auf dem welligen Kurs bis an ihre Grenzen, um sich für die letzte Disziplin eine gute Ausgangslage zu schaffen. Beim Laufen zeigten die Hamburger Athleten noch einmal eine Topleistung, konnten noch einige Plätze gut machen und so lief Julian als 7. über die Ziellinie. Nur kurz darauf folgten Max (9.) und Michi (27.). Auch Robert (52.) und Fabian (61.) zeigten auf dem schwierigen Kurs eine gute Leistung.


IMG_2032

Schampus-Dusche – Glückwunsch an den Aufsteiger Bonn

Mit diesem unglaublich gutem Ergebnis, das sich in die Reihe hervorragender Platzierungen der letzten Ligawettkämpfe einreiht und damit die sehr gute Leistung unserer Jungs bestätigt, endet nun die Saison 2015 des Tri Team Hamburgs mit einem vierten Platz sowohl in der Wettkampfwertung von Grimma als auch in der Gesamtwertung der 2. Bundesliga Nord der Saison 2015! Die Ingenieure aus Weimar ließen an diesem Tag nichts mehr anbrennen und beendeten das Rennen mit einem 2. Platz in der Tageswertung.

 

IMG_2076

Jeder tut das, was er am besten kann! Für das TEAM!

Wir freuen uns schon auf die nächste Saison!

Jetzt gilt es die Jungs der Regionalliga bei den beiden letzten Wettkämpfen zu unterstützen!