Challenge Kraichgau Rennbericht

Philipp Herber:

IMG_5461Nach tagelanger Aufregung und Vorfreude stand ich als einer von fünf Tri Team Hamburg Athleten am Start meiner dritten Mitteldistanz. Auch wenn sich das Schwimmen schlecht anfühlte, konnte ich nach guten 27min aus dem Hardtsee steigen. Auf dem Rad hatte ich von Beginn an gute Beine, musste dem Auf und Ab im Kraichgau dann aber Tribut zollen. Die ungewohnt hügelige Landschaft in der Nähe von Karlsruhe ließ mich leider nicht den Rhythmus finden, um eine gute Radleistung zu bringen. Nach 2h 28min auf dem Rad ging es für mich in die Laufschuhe. Die erste Runde lief super, mit konstanten 3:50 pro Kilometer lief ich die ersten sieben Kilometer in Bad Schönborn. Nach weiteren drei Km begannen stetig die Kräfte zu schwinden. Demnach lief die dritte und letzte Runde auch eher in Zeitluppe, aber genau dem Gefühl, hart gekämpft und alles gegeben zu haben, eifert man als Triathlet nach.

4h 24min benötigte ich für die 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und den abschließenden Halbmarathon. Auch wenn ich mir noch auf der Strecke geschworen habe, nur noch Sprintdistanzen zu machen, so freue ich mich heute doch schon wieder auf die nächste Mitteldistanz und vielleicht läuft es dort dann auch beim Rad fahren.

André Stübs:

Um 9:05 Uhr morgens ging es auf die 1900m lange Schwimmstrecke.

In der Reihenfolge: Andre, Philipp, Golo, Robert und Niels wurde aufs Rad gewechselt.  IMG_5464Nach guten 10km wurde Andre von Philipp überholt, der auf dem Weg zur Spitze war. Bei Kilometer 45km schloss Golo auf Andre auf. Die beiden Athleten fuhren bis kurz vor Ende der 90km zusammen. Bei Kilometer 70 hatte auch Niels seinen Schwimmrückstand auf Golo und Andre wieder gut gemacht und folgte Philipp mit dem Motto: „Auf dem Rad – all out, beim Laufen – all in!“. Robert absolviert den Radpart kontrolliert und folgte den anderen Athleten mit kurzem Abstand.

Nach den 1200 Höhenmetern der Radstrecke gingen die Athleten auf die 21 Kilometer lange Laufstrecke. Philipp lief sein eigenes, gutes Rennen und belegte den 26.Platz/7.Platz AK, Andre konnte noch Niels und Golo auf der Laufstrecke einholen und beendete das Rennen auf Platz 31 /AK 2.Platz, dann folgten Golo (49.Platz/10.Platz AK) und Robert (53.Platz/11.Platz AK). Der „All in“- Athlet Niels beendete den Wettkampf auf Platz 60/ AK 13.

Die Differenz der Zielzeiten von Philipp (4:22h) zu Niels (4:36h) zeigt, dass das Tri Team Hamburg leitungsmäßig sehr dicht beisammen liegt.