Hamburger Meister 2014 über die Triathlon Mitteldistanz kommt vom Tri Team Hamburg

Frank HetmankMorgens um 6 klingelte der Wecker, der erste Gedanke, *shit* – jetzt schon – es ist doch Sonntag, der erste Blick ging nach draußen – was macht das Wetter (hoffentlich besser als die Prognose) und ja, es war trocken und es gab sogar blaue Stellen am Himmel *yes* – ab dem Moment hatte ich wieder richtig Bock – endlich, nach fast unzählbaren Trainingsstunden bei Wind und Regen startet die Wettkampfsaison und ich kann endlich vor allem mir selber zeigen wie weit ich in der Vorbereitung für die EM beim IM FRÄNKfurt am 06. 07. 2014 bin!

Nach einem kurzen Frühstück wurde das Auto gefüllt inkl. Kind und Kegel. Am Wettkampfort angekommen, Startunterlagen abgeholt, eingecheckt, die letzten Vorbereitungen abgeschlossen und dann fiel um 9 Uhr endlich der ersehnte Startschuss! Nach 2 km schwimmen stieg ich als Gesamtdritter aus dem echt kalten See; in der  1. Wechselzone konnte ich dann gleich einen Platz gutmachen und die Verfolgung des mit 2 Minuten Vorsprung aufs Rad gestiegenen Führenden aufnehmen. Die erste Runde (10 km hin und 10 km zurück) ließen sich echt gut fahren und ich konnte schnell deutlich Boden gutmachen (am Wendepunkt gut messbar). Nach ca. 23 km war es dann so weit und ich konnte die Führung übernehmen. Leider war das nur von kurzer Dauer. Bei nun starkem Gegenwind auf dem Weg zum Wendepunkt an der Tatenberger Schleuse wurde ich in Runde 2, 3 und 4 jeweils von Athleten überholt, meinen Respekt an dieser Stelle an die 3 – gefühlt hatten die Rücken- und ich Gegenwind. Nach den 80 km stieg ich dann mit ca. 6 Minuten Rückstand auf den Führenden vom Rad. In der 2. Wechselzone habe ich mir die Zeit, im Hinblick auf die EM beim IM FRÄNKfurt, genommen und die Socken gewechselt (Laufsocken-Test). Auf der 20 km langen Laufstrecke musste ich gleich zu Beginn noch einmal anhalten und frisch gemähtes Gras, welches zur Genüge in der Wechselzone rumlag, von meinem Fuß entfernen *nerv* – Socke und Schuh wieder an und los ging’s mit der Aufholjagd. Platz 3 konnte ich relativ schnell übernehmen und Runde für Runde kamen auch Platz 2 und 1 immer näher. Im Ziel fehlten dann (nur) noch 35 Sek. auf Platz 2 und 55 Sek. auf Platz 1! Glückwunsch an die zwei Athleten vor mir und an alle hinter mir – es war ein harter, aber toller Wettkampf mit euch.

Als Gesamt 3. reichte es für mich dann obendrein noch für den Titelgewinn des HH Meisters, worüber ich mich wirklich sehr freue und schaue nun zuversichtlich Richtung IM FRÄNKfurt!

Vielen Dank an ALLE, die mich vor, während und nach dem Wettkampf unterstützt haben!

Sportliche Grüße

Fränk