Regionalligaauftakt 4-Landen

IMG_5356Der 5. Juni 2016 sollte gut drei Wochen nach dem mehr als geglückten Bulistart auch den Regionalligastart 2016 einläuten. Die Devise des Tages war es einen guten Einstand hinzulegen. Am besten so wie unsere Bundesligajungs unter die Top 3 zu kommen.

 

 

 

 

 

 

IMG_5476Erst gut eine Woche vor dem Regionalligastart gab der Kapitän die endgültige Startaufstellung für den ersten Wettkampf bekannt. Da er auf fast komplett alle Athleten zurückgreifen konnte, kam eine äußerst aussichtreiche Truppe zusammen. Diese bestand aus vier bekannten Athleten: Julian F., Golo, Julian S., Niels und einem Neuzugang: Malte Onas. Diese fünf Athleten kamen ohne große Probleme durch die Vorbereitung und waren heiß auf das erste Rennen in der Liga 2016. Aber nun zum Tag…

IMG_5493Noch nicht mal am Veranstaltungsort angekommen, da kam die Meldung über die Team- What’s App-Gruppe, dass der Neoprenanzug heute zu Hause gelassen werden kann. Im ersten Moment ein kleiner Schock der Starter, da die meisten Athleten des Teams das Schwimmen ja doch eher als schwächste Disziplin ansehen. Nachdem alle Starter angekommen sind, wurde sich sofort in den Schatten verabschiedet, um bis zum Start noch ein wenig die Sonne zu meiden. Was mal wieder wunderbar war, dass eine unglaublich hohe Anzahl von Supportern an der Strecke war und diese schon im Vorwege mit aufmunternden und motivierenden Worten einen noch heißer auf den Start gemacht haben.

IMG_5476So langsam kam der Zeitpunkt des Starts dichter und die Jungs machten sich auf den Weg zum Wasser. Es sollte ein Landstart erfolgen und das Team positionierte sich relativ zentral, so dass sie gerade zur ersten Boje schwimmen konnten. Gesagt getan, die Jungs waren im Wasser und machten sich auf die 1500m lange Strecke. Es setzte sich schnell eine 10 Mann starke Truppe ab, in die sich nur Julian F. mit reinsetzen konnte. Julian F. kam auch mit dieser Gruppe gut eine Minute vor den weiteren Verfolgern, zu denen die restlichen vier des Teams gehörten. Nun hieß es schnell aufs Rad und mit viel Druck in die Pedale zu treten. Julian F. übernahm durch seine gute Radperformance schnell die Führung, welche er sich bis zum Schluss auch nicht mehr nehmen lassen sollte. Hinter dem führenden Teamkollegen bildete sich eine nicht ganz regelkonforme Radgruppe (grob 10-12 Leute), in der komischerweise alle unserer Starter eine Zeitstrafe bekamen, doch lediglich nur drei weitere Athleten anderer Vereine. Aber nicht destotrotz machten unsere Jungs weiter und packten nach dem zweiten Wechsel die Beine in die Hand und liefen bei dem heißen Wetter nochmal mit Knallgas los. Das Wetter sollte zwar für keine guten Laufzeiten sorgen, doch das Tri Team Hamburg bewies am meisten Durchhaltevermögen und kam mit allen fünf Startern (ohne Zeitstrafen) unter die Top 15 in der Einzelwertung. Dieses ist ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis.

IMG_5685Nun hieß es, die Zeitstrafen aufzuaddieren und zu schauen, wo man landet. SIEG!!! Nicht nur den Jungs mit der super Leistung ist dieser Sieg zuzuschreiben, sondern auch den unglaublichen Fans! Das ist einfach der Hammer und man hat einfach nur Gänsehaut, wenn man zwischen 30 schreienden Supportern durchrennt. Unglaublich GEIL!

Ein Danke geht auch an unsere Sponsoren!