TTH Athleten am Wochenende erfolgreich

Der September neigt sich dem Ende und so manch einer unserer Athleten ist mit dieser Saison noch nicht fertig. Als Einzelstarter waren einige Jungs wieder sehr erfolgreich unterwegs. Hier mal in chronologischer Reihenfolge des Zieleinlaufs:

201409_Benni_xterra_bikeBenjamin Dicke

Benni hat nur eine Woche nach dem 2.Platz beim Duathlon in Elmshorn beim XTERRA  Crossduathlon Hamburg 2014 ordentlich nachgelegt. Über die Distanzen: 7.5 km (30m40s /Laufen), 22 km (1h06m33s/Rad) und 2.5 km (11m02s/Laufen) konnte er den 3.Gesamtrang erzielen.

Bild: meine-sportfotos.de

 

201409_jesco_xterra_podestJesco Danylow

Auch Jesco war beim XTERRA Crossduathlon in den Harburger Bergen unterwegs. Mit seinem Staffelpartner erreicht er den 2. Platz

 

 

 

 

Golo Röhrken

Golo ist bei der Premiere des Ironman Mallorca über seine zweite Langdistanz gestartet. Das ganze Team hat am Liveticker mitgefiebert. Uns wurde auch ein Foto vom Schwimmstart zugespielt 😉 . Das Endergebnis kann sich sehen lassen und wir sind sehr stolz und froh, Golo im Team zu haben!

201409_Golo_IMMallorca_swim

 

 

 

 

 

Hauke Heller

Unser Präsident ist ja bekannt für seine – nunja – “außergewöhnlichen” Ideen und Taten. Diese Saison stand bei Hauke im Zeichen der Genesung und des Studiums, wobei die Trainingskilometer etwas zu kurz gekommen sind. Also hat er seinen Carbonhobel bepackt und hat sich in Richtung Niederlande aufgemacht. Hauke ist wohlbehalten zurück. Detailierte Daten und Fakten folgen sicher noch – hier schonmal ein paar Impressionen von der Strecke

 

Robert Kores

2014_Roberto_HellaHMRobert(o) ist nicht nur das Moped im Team, sondern er hat’s auch beim Laufen drauf. Der 3.Platz beim Hella Halbmarathon im Hamburger Alstertal – aber lest selbst:

Es war mein erster „reiner“ Halbmarathon, ansonsten immer in Form einer Mitteldistanz. Ich merkte wie mir die Erfahrung fehlt und ich anfangs zu schnell gelaufen bin. Da habe ich schnell gemerkt, dass ich diesen Fehler nun das ganze Rennen mit mir tragen muss. Es war eine anspruchsvolle Aufgabe, denn in der Mitte der 21 km sollte es sehr hügelig werden – insgesamt hatte der Kurs ca. 100 Höhenmeter. Das hat man auch gespürt…ich war froh, als dieser Teil hinter mir lag und die letzen acht Kilometer nur noch leicht wellig waren! Ich habe mich mit einem sehr sympathischer Läufer namens Daniel bereits nach 5 km abgesetzt. Man sah ihm an, dass er nicht das erste mal läuft und als ich ihn fragte was er so vor hat, antwortete er mit einer Stunde und 19 Minuten…puh da wußte ich an wen ich mich halten muss! Wir sind viele Kilometer zusammen gelaufen bzw. haben uns viele Kilometer zusammen durchgekämpft, denn wer den Alsterwanderweg kennt, der weiß: Es ist nicht viel Platz. 20 Minuten vor unserem Lauf startete bereits ein Halbmarathon, der mit in die Hella-Cup Serie einging. Viele viele von diesen Läuferinnen und Läufer haben wir eingeholt, das war manchmal richtig „zick-zack-Laufen“. Doch leider musste ich Daniel nach dem bergigen Teil der Strecke ziehen lassen – ich konnte seinem Tempo einfach nicht folgen. Ein paar Kilometer nach diesem traurigen Moment – es war Kilometer 17 – hörte ich ein immer lauter werdendes Schnaufen hinter mir. Das gibt es doch nicht dachte ich. Ich hatte mich innerlich bereits mit dem 2. Platz angefreundet…doch überholte mich in diesem Moment Bertrand Pouymayon – ein starker Läufer aus Hamburg der ursprünglich aus Frankreich kommt. Ich hielt ihn zwar immer auf Sichtweite, doch war an eine Gegenattacke nicht mehr zu denken. So freute mich mich am Ende über meinen 3. Platz in einer Zeit von 1:19:06 und konnte mit Stolz erfüllt für mein Tri Team Hamburg auf das Podest steigen! Daniel war mit einer 1:17:xx Zeit auf und davon… Respekt und Glückwünsche dafür!

Euer Robert

 

Einen haben wir noch

201409_fotoshootingWie unsere facebook-community schon bemerkt hat, haben wir ein paar Bilder im Rahmen eines Fotoshootings mit unserem Partner Michael Strokosch gemacht Die Resultate könnt Ihr auf unserer facebook-Seite sehen.