Vom Ironman Frankfurt zum Oldesloer Poggensee Triathlon

2015_Poggensee_Birger_04Mitten in der Ironman‐Vorbereitung fiel die Entscheidung, dass eine Teilnahme dieses Jahr eine Nummer zu groß wäre. Diverse Verletzungen und Erkrankungen führten zu dieser Entscheidung. Schnell wurde eine Alternative gefunden: Mein Heimatrennen, der Poggensee Triathlon, in Bad Oldesloe. Veranstaltet wird der Sprinttriathlon seit mehreren Jahren vom Spiridon Club Bad Oldesloe. Ein kleines Rennen mit ca. 200 Teilnehmern. Aufgeteilt in eine Sport‐und eine Hobbygruppe.
Bereits beim Start um 10 Uhr morgens herrschten subtropische Temperaturen. Daher wurde auch ohne Neo geschwommen. Auf der 500m Wendepunktstrecke konnte ich mich schnell vom Hauptfeld absetzen und kam als erster in die Wechselzone. Mit ca. 15 sec. Vorsprung ging es auf den 7km Rundkurs, welcher 3 Mal gefahren werden musste. Der Vorsprung wuchs an und konnte bis zum Ende ausgebaut werden. Wieder angekommen am Freibad Poggensee ging es dann mit ca. 2 min Vorsprung auf den gleichen Rundkurs wie beim Radfahren. Die Mittagshitze kam langsam auf und auch der Schatten wurde rar. Bei KM 4 kam es dann zur Rennentscheidung:

2015_Poggensee_Birger_01Jan Stelzner vom Tri Sport Lübeck überholte mich. Eine Verfolgung war bei diesem Tempo nicht mehr möglich. Danach wurde das Rennen kontrolliert auf Platz 2 beendet. Malte Gerlach von den Tri Michels Hamburg belegte am Ende den 3. Platz und vervollständigte somit das Podium.

Danken möchte ich allen Begleitern und Unterstützern, die uns bei diesen Temperaturen angefeuert haben. Der Spiridon Club Bad Oldesloe hat in gewohnter Manier einen schönen Wettkampf organisiert.
Obwohl ich auch gerne in Frankfurt an der Startlinie gestanden hätte, war es einfach schön, mit alten Freunden und Teamkollegen vom Tri Team Bad Oldesloe zu racen. Gerne wieder.