Wettkampfbericht Duathlon Scheeßel

Bei besten äußeren Bedingungen fand sich ein Großteil des Teams am Start des Duathlon in Scheeßel. Bereits im Vorjahr konnten Max und Philipp dort die Plätze eins und zwei belegen. Unter der neuen ProEnzym Flagge traten in diesem Jahr neben Max und Philipp auch Fabian, Julian S. sowie Björn zur ersten Standortbestimmung des Jahres an.

Mit Frank Reimann, Philipp Fahrenholz und diversen anderen starken Athleten am Start versprach das Rennen von Beginn an spannend zu werden.

Demensprechend wenig verwunderlich war es dann, dass die Athleten direkt nach dem Startschuss ein hohes Tempo um die 3:15 Km/h anschlugen. Nach dem ersten gelaufenen Kilometer forcierte Max das Tempo noch einmal deutlich, um Abstand zwischen sich und die radstarke Konkurrenz zu bringen. Lediglich Philipp konnte das angeschlagene Tempo mitgehen und nach knapp 15:20 min für die ersten 5 km dicht hinter Max in die Wechselzone laufen.

Auf dem Rad konnte Fahrenholz, Max und Philipp nach 13 km stellen und sich an die Spitze des Feldes setzen. Es gelang ihm jedoch nicht Philipp auf dem Rad abzuschütteln. Das Duo aus Fahrenholz sowie Philipp fuhr schließlich ca. 45 Sekunden vor Max und Fabian, der eine starke Performance auf dem Rad zeigte, in die Wechselzone. Bereits dort überholte Max Fahrenholz und wechselte als 2. auf die Laufstrecke, mit dem Blick nach vorne gerichtet.

Bis zur Hälte des 2. Laufparts war es Philipp noch möglich die Führung zu halten. Philipp, der auf der Radstrecke und beim ersten Lauf zu viel Kraft gelassen hatte, musste Max laufen lassen.

Max lief als erster nach 1:05:46 min, genau 20 Sekunden vor Philipp ins Ziel.

Dort warteten alle Zuschauer gepannt auf den Drittplazierten – als dann Fabian aus dem Wald auf den Sportplatz in Scheeßel einbog war die Freude riesig.

Damit war das komplette Podium für das ProEnzym Tri Team Hamburg reserviert. Desweiteren lief Julian als 9. Sowie Björn als 23. Ins Ziel.

Ein voller Erfolg, der das gesamte Team beflügelt.