Wettkampfbericht Volcano Triathlon

„Endlich wieder Racen“ war mein Gedanke, als ich mich für meinen ersten Wettkampf dieses Jahr auf Lanzarote warmgeschwommen habe. Da ich dieses Jahr schon vier Wochen zu Trainingszwecken auf der Insel verbracht habe, waren mir Location und Strecke vom ältesten Triathlon Spaniens wohl bekannt. Beim ersten Blick auf die Startliste zeigte sich das gleiche Bild und bekannte Namen wie Romain Guillaume versprachen ein hochklassiges Rennen.

Geschwommen wurde in der Lagune des Club la Santa und es wurde wie erwartet von Anfang an Druck gemacht. Ich stieg in der ersten Verfolgergruppe aus dem Wasser. Auf der 20km langen Wendepunktstrecke konnte ich beim Radfahren einige Positionen gut machen und kam als Sechster in die Wechselzone. Da ich schon am Dienstag angereist war, konnte ich mich an die heißen Temperaturen gut gewöhnen, am Wettkampftag kam allerdings noch eine Schwüle hinzu, die das Laufen zu einer echten Hitzeschlacht machte und ich musste ganz schön leiden. Direkt zum Anfang des Laufens konnte ich zwei Konkurrenten überholen und mich auf den vierten Platz vorschieben, kurz vor Ende überholte mich jedoch noch ein Athlet und ich kam als Fünfter ins Ziel.

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Rennen und blicke zuversichtlich auf die kommende Saison.

Fabian Günther