2.Bundesliga: Rennbericht Eutin

2014_Eutin_Mannschaft

Das dritte Rennen der 2. Bundesliga Nord ist seit einigen Stunden vorbei und die Jungs des Tri Teams Hamburg konnten neben dem 15. Platz in Buschhütten und dem 9. Platz in Halle erneut Einen drauflegen und erzielten einen hervorragenden 7. Platz beim Rosenstadt Triathlon in Eutin.

Nach der Wettkampfbesprechung und auch am Morgen des Renntages hatten die meisten Athleten nur eine Frage im Kopf: Wird mit Neo geschwommen oder nicht? Am Samstag hielten sich Veranstalter und Ligaorganisation bedeckt, erst eine Stunde vor dem Start dann die Erlösung für die Sportler: 17°C Wassertemperatur und damit war der Neoprenanzug erlaubt.

Michael Schütt nutzte die Gunst der 2. Haut und entstieg als 8. dem Wasser. Die erste Radgruppe war demnach erreicht.

Andre Stübs und Philipp Herber, die noch ihren starken Kraichgauauftritt zu verkraften Exif_JPEG_PICTUREhatten, bei dem Andre deutscher Vizemeister der Ak35-39 geworden ist, fanden sich nach dem Schwimmen mit Sven Mahler in der 2. Radgruppe wieder. Nicolas Wiebe fuhr in der dritten Gruppe.

Nach zwei von drei Radrunden hatte die erste Radgruppe noch eine Minute Vorsprung. Disharmonie in der Gruppe, in der auch Andre, Philipp und Sven fuhren sowie einer starken Radleistung von Michael Schütt in der Führungsgruppe, ließen den Vorsprung bis zum 2. Wechsel auf knappe drei Minuten anwachsen.

Exif_JPEG_PICTUREBeim Laufen konnte Michael Schütt seinen 12. Platz nach dem Radfahren verteidigen und verpasste somit die Top Ten nur knapp. Mahler und Herber liefen noch bis auf Rang 30 und 33 vor, Andre Stübs komplettierte die Wertung auf dem 53. Platz. Nicolas Wiebe lief nur kurz hinter ihm auf den 58. Platz.

Bis es in sieben Tagen wieder in Münster über die Sprintstrecke an den Start geht, heißt es: erholen, Kraft tanken und vielleicht rückt das Tri Team Hamburg dann noch einen Platz auf.

Beste Grüße und Tschüss

Euer Tri Team Hamburg