INDOORMAN – Hamburg zu Gast bei Freunden

IMG_0685Dieses Jahr wurde die Triathlon-Saison ganz besonders eingeleitet. Der Auftaktwettkampf für einen kleinen Teil unseres Teams begann bereits Anfang Februar beim INDOORMAN  in Rostock.
Unsere Freunde vom Tri Team TriZACK aus Rostock, mit denen wir schon seit vielen Jahren in Regional- und Bundesliga kämpfen, hatten zur Premiere ihres Wettkampfes eingeladen.

Der Witz des ganzen Wettkampfes ist es, das neben dem Schwimmen im 25m-Pool, auch das Radfahren und Laufen unter dem Dach des Schwimmbads stattfinden.
Ohne großen Druck, jedoch aber mit ein bisschen Ehrgeiz im Gepäck, reisten wir (Michi Schütt, Christian Woitha, Hauke Heller) an. In der riesigen Halle des Neptun-Schwimmbads erwartete uns bereits im Eingangsbereich ein Buffet mit riesiger Auswahl an belegten Brötchen (Frikadelle & Ei – alles, was das Herz begehrt), Gummibärchen, Kaffee und Kuchen. Ausgegeben von den Großeltern der Ausrichter war das Essen zu unserer großen Begeisterung auch für Athleten vollkommen kostenlos.

Hinter dem Buffet wurden per Beamer bereits erste Live-Sequenzen und Startlisten an die Wand projiziert.

Unsere Staffel startete erst um 13 Uhr, sodass wir genug Zeit hatten, uns die vorherigen Läufe anzusehen und uns im Sprungbecken einzuschwimmen.

STARTSCHUSS!

IMG_0690WIMG_0703oitha,  nach einer kurzen Karriere als Football-Spieler zum Triathlon zurückgekehrt, trat als Startschwimmer als erstes für unser Team an. 375m sprintete er über die zugeteilte Bahn. Mit sichtlich blauen Schultern entstieg er dann als 3. dem Wasser. Am Beckenrand wurde abgeklatscht und Hauke lief die Treppen der Zuschauerränge hinauf zum stationären Fahrrad. Die Sattelhöhe und Wattzahl konnte jeder Teilnehmer selber einstellen.

Nun galt es die 20 Sekunden Rückstand wett zu machen.Mit Widerstand um die 450Watt wurden nun die acht Kilometer “Radstrecke” bewältigt. Das Team vom TriZack Rostock stellte neben dem konkurrierenden Staffelteam auch den Sprecher, der immer wieder die Stände durchsagte. Durch die feuchte Luft in der Halle floß der Schweiß bereits nach den ersten 30 Sekunden, doch der Rest des Teams feuerte an und wir machten “Strecke”. So konnten wir mit ca. 25 Sekunden als erstes Team auf die “Laufstrecke” wechseln. Michi stand bereits in den Startlöchern und musste nach dem Abklatschen einmal um das Schwimmbad auf die gegenüberliegende Seite rennen, um sich dortIMG_0723 auf das Laufband zu schwingen. Mit 21km/h lief er los, um den ersten Platz zu verteidigen. Gefolgt vom Läufer des TriZack-Teams Tom Gröschel entbrannte ein (im wahrsten Sinne des Wortes) heißer Kampf um den Titel. In einer Traube von anfeuernden Teamkameraden rannten beide auf der Stelle. Gegen Ende der 2,5km musste Michi dem hohen Tempo am Anfang der
Saison Tribut zollen und das Laufband herabstellen.

So siegte das Team der Gastgeber und wir liefen als Zweite über die Ziellinie (übrigens auch dort beste Versorgung mit Speis und Trank).IMG_0731

Nach der Siegerehrung waren wir uns sicher, nächstes Jahr wird es anders ausgehen.:-)

Alles in Allem hat das Rostocker Team rund um Hauptorganisator Jannis Dammann einen wirklich gelungenen, spaßigen und professionellen Wettkampf geschaffen. Wir freuen uns schon auf die zweite Auflage und vorallem auf die Revanche auf unserem Heimboden beim 2. Tri Team Hamburg Swim+Run dieses Jahr.