Rennbericht 7-Türme-Triathlon Lübeck

Sonntagmorgen, 7 Uhr – normalerweise träumen die meisten um diese Zeit noch vor sich hin, doch für Einige laufen an diesem Tag schon die letzten Vorbereitungen für ein heiß ersehntes Event in der Hansestadt Lübeck. Der 7-Türme-Triathlon steht an. Ein gut besetztes Starterfeld auf verschiedenen Distanzen sollte einen anspruchsvollen und spannenden Wettkampf bieten. Auf der olympischen Distanz will auch das Tri Team Hamburg mitmischen, unter ihnen der Titelverteidiger und Sieger des vergangenen Jahres, Birger Luckow, und Sergej Schäfer. Beide konnten die letzten Wochen kaum trainieren, da Verletzungen, Arbeit und Erkältungen den ursprünglichen Trainingsplan über den Haufen warfen, doch beide waren heiß auf diesen Wettkampf und setzten die Ansprüche an sich selbst sehr hoch.

Nachdem schon die Landesliga Schleswig-Holstein, die Frauen sowie die Staffeln der olympischen Distanz auf der Strecke waren, fiel der Startschuss um 10.50 Uhr für die Männer im Elbe-Lübeck-Kanal direkt an der Altstadt. Bei leicht bewölktem Himmel und 16°C Lufttemperatur lagen 1,5 km Schwimmen, 44 km Rad und 10 km Lauf vor den beiden Athleten des Tri Team Hamburg.

Birger konnte sich beim Schwimmen gut halten und kam mit etwa einer Minute Rückstand auf das spätere Siegertrio aus dem Wasser. Weitere 1,5 Minuten später folgte auch Sergej auf die Radstrecke. 4 Runden á 11 km sollten auf der schnellen Strecke gefahren werden. Trotz der langen Geraden und ordentlich Druck auf den Pedalen hieß es, Aufmerksamkeit hochhalten, da Überholvorgänge, Wendepunkte und Kreisverkehr zusammen mit dem Landesliga-, Staffel- und Frauenfeld dies abverlangten. Birger konnte seine Radstärke nutzen und ging als Dritter auf die Laufstrecke. Sergej fuhr seinen konstanten Rhythmus durch und wechselte später auch in die Laufschuhe, um noch einige Plätze nach vorn gutzumachen. Mit einer überragenden Leistung holte sich Jean-Pierre De Lannoy den Sieg beim 7-Türme-Triathlon in Lübeck, gefolgt von Dennis Kruse. Beide blieben unter der Zwei-Stunden-Grenze. Stephan Bergermann machte wenig später das Podium komplett. Glückwunsch an das Trio. Zwar hatten Birger und Sergej am Ende nichts mit dem Podium zu tun, dennoch erreichten beide recht zufrieden als Sechster bzw. Achter das Ziel. In Rückblick auf die vergangenen Wochen mit wenig und ohne Training war es für sie ein Wettkampf mit Perspektive, da beide das Rennen ohne Probleme beenden konnten. Nun wird also nach vorn geschaut und die Leistung in den kommenden Wochen wieder aufgebaut, um im Sommer und der zweiten Saisonhälfte im Trikot des Tri Team Hamburg ganz vorn zu landen.

Unser Dank gilt dem Team des Tri Sport Lübeck für die sehr gute Organisation und den reibungslosen Ablauf beim 7-Türme-Triathlon in Lübeck. Der Triathlon inmitten der Hansestadt ist sehr zu empfehlen. Ebenfalls sind wir auch stolz auf unsere Supporter, Familie und Freunde, die uns tatkräftig an der Strecke unterstützten.

 

Die Ergebnisse der olympischen Distanz gibt es hier: http://my3.raceresult.com/33128/results?lang=de#2_AF267E