Schwimmtrainingslager Itzehoe 2014

IMG_0379Nachdem das Tri Team Hamburg die erste Saison gut überstanden hat und sich für die neue Saison Verstärkung geholt hat,war neben organisatorischem “Krempel”nun endlich auch wieder ein gemeinsames sportliches Highlight angesagt.

Unser erstes Trainingslager der Vereinsgeschichte (abgesehen von den Trainingswochenenden) fand in Itzehoe statt. Unser TL-Komitee Patrick konnte die guten Kontakte zum SCI Triathlon Team ausnutzen und hat mit Schwimm-Coach Kunzi ein ausgewogenes 3-Tage Programm erstellt.
Neben den, für den Saisonstart, typischen Trainingsinhalten kam auch das Teambuilding nicht zu kurz. Es war genug Zeit, auch unsere Neuzugänge etwas besser kennenzulernen und andersherum. Zusätzlich sollten Trainingsmethoden ausgetauscht und erläutert werden.

Aber mal von Anfang an: Unser Lager schlugen wir im Hüttendorf des Schwimmzentrums Itzehoe auf. Ein sehr geeigneter Platz für unser Vorhaben, da die Location mit der perfekten Schwimmhalle (inkl. Verwaltungs- und Gastronomie-Team)  und dem angrenzenden Wald ideal zum Schwimmen, Laufen und Chillen einlädt.
Nach Ankunft am Freitag Abend wurden erst einmal die Hütten bezogen und anschließend das erste Schwimmprogramm (3.400m) abgespult. Dann Abendessen in geselliger Runde, Kickern, Zähne putzen und Licht aus.

Am Samstag wurden dann die ersten 3.700m des Tages noch vor dem Frühstück geschwommen. Mit wohl verdientem Hunger ging es dann zum Buffet. Die Energiespeicher mussten gefüllt werden, denn schließlich stand noch ein lockerer Lauf, eine gemeinsame Rumpfstabi und die zweite Schwimmeinheit auf dem Programm. Dabei ging es nicht darum, möglichst viele Meter zu schrubben, sondern eine saubere Technik zu lernen, die alle Athleten schnell, effizient und verletzungsfrei durch die Saison bringen soll.

Als Belohnung für den Tag ging es dann für alle auswärts essen. André Beltz vom SCI-Itzehoe hatte uns netterweise einen Tisch beim Italiener bestellt, bei dem wir mit IMG_0346einem Salat-/Nudel-/Pizzabuffet alles auf unsere Teller bekamen, was das Herz begehrte und komplett satt wurden. Nach einem kurzen Verdauungsspaziergang zurück zur Bleibe, ließen uns das viele gute Essen und die Trainingseinheiten des Tages relativ schnell in die Kissen fallen.

Am Sonntag gab es dann noch einmal vor dem Frühstück ein kleines Läufchen zum wach werden. Die letzte Schwimmeinheit hatte dann nochmal etwas mehr Feuer. Insbesondere bei der abschließenden Staffel wurde nochmal mächtig gepeitscht und jedem unserer Athleten der Kampfgeist für das Team und gegen die schweren Arme entlockt!

Als krönenden Abschluss und um der Tradition nach Wettkämpfen gerecht zu werden, kehrten wir gemeinsam noch in der goldenen Möve ein, um das TL in post-Wettkampf-Manier nach zu besprechen sowie den Organisatoren und Trainern zu danken.

Vielen Dank an Dextro Energy, für die Energieversorgung am Beckenrand, das Schwimmzentrum Itzehoe für die idealen Trainingsbedingungen und Patrick Simon, für die tolle Orga und Zusammenarbeit.